Mittwoch, 28. Oktober 2015

Fertig für die Reise

Diese Woche haben sich die fertigen Sockenpaare auf die Reise zu ihren Empfängern gemacht. Davor wurden sie natürlich noch reisefertig gemacht:
Ich habe mir vor einigen Wochen ein neues Stempelset gekauft und da war unter anderem auch ein süßer kleiner Stempel mit Wöllknäuel und Stricknadeln dabei - war ja klar, dass dieser Stempel jetzt fleißig im Einsatz ist und dieses Jahr bestimmt noch einige Sockenbänder abstempeln darf.

Noch ein Geburtstagsgeschenk wird derzeit genadelt (allerdings ganz streng geheim), deshalb nebenbei auch noch die Weihnachtsgeschenke. Und ich kann euch sagen, die Zeit rast so dahin. In acht Wochen muss alles hübsch verpackt unterm Weihnachtsbaum liegen. Es gibt also noch eine Menge zu tun bis dahin und die Nadeln werden heiß laufen - ich freu mich darauf! Da ich dieses Jahr wirklich sehr früh angefangen habe, mit der Geschenkeproduktion für Weihnachten, macht es umso mehr Spaß, weil der Zeitdruck nicht so groß ist und ich weiß, dass ich alles schaffen werde, ohne großartig in Hektik und Stress zu verfallen (zumindest bis jetzt noch, das ein oder andere ganz kurzfristige, knappe Projekt wird es sicherlich wie jedes Jahr auch dieses Mal wieder geben).
Bis dahin erfreue ich mich einfach an den Sachen, die so langsam fertig werden und verpackt werden können.

Samstag, 24. Oktober 2015

Und weiter geht die Sockenparade

Die schönen Stränge aus der Lieferung von tausendschön habe ich ja zunächst beiseite gelegt, um sie noch ein wenig bestaunen und streicheln zu können. Doch die beiden ersten Sockenpaare für die Freundin meines Bruders waren gestrickt, also war es auch an der Zeit, den ausgewählten Strang "dicke Mango" zu wickeln und anzustricken:
Ein wirklich herrlich leuchtender Strang, oder nicht? Und als 6-fach Sockenwolle schön weich und dick.
Ich habe mich zu einem einfachen Zopfmuster entschieden, weil mir das persönlich immer ganz gut gefällt und ich hoffe natürlich, die Socken kommen bei der Empfängerin ebenfalls gut an. Verzopft wurde jede sechste Reihe, der Rest glatt rechts mit 12 Maschen/Nadeln und Nadeln Nr. 3.

Die Detailaufnahme zeigt den Zopf nochmal genauer. Ich finde ja, bei Zopfmustern stricken sich die Socken fast wie von allein. Jetzt müssen die Socken nur noch mit Label versehen werden und hübsch verpackt können sie dann auch gleich an die Empfängerin verschickt werden.
Für mich geht es weiter mit Geschenken. Beim nächsten Mal zeige ich zuerst noch ein Geburtstagsgeschenk und dann wird es mit Weihnachtsgeschenken weitergehen (zumindest teilweise, alles kann ich vorher nicht zeigen, da manche Beschenkte hier auch mitlesen).

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Sockenjubiläum

Mein 20. Sockenpaar in diesem Jahr ist dieses hier:
Auch dieses Paar wurde wieder für die Freundin meines Bruder gestrickt. Wieder aus schön warmer 6-fach Sockenwolle und Nadeln Nr. 3:
Glücklicherweise wickle ich ja grundsätzlich alles zu einem Ball, bevor ich stricke. So ist mir nämlich bei diesem Knäuel ein Knoten aufgefallen, nach dem der Rapport falsch herum war. Es wurde also falsch zusammengeknotet. Den Fehler konnte ich leicht beheben und so gab es am Ende auch zwei gleiche Socken.
Wie beim letzten Post schon angekündigt, wurde ich auf der Suche nach einem passenden Muster auch hier wieder bei Regina Satta fündig und habe mich für das Muster Wolke 7 entschieden. Hier seht ihr nochmal eine Detailaufnahme, bei der das Muster besser zu erkennen ist:
Ein raffiniertes Muster, das unglaublich einfach zu stricken ist und sich leicht anpassen lässt. Ich bin begeistert und das Ergebnis gefällt mir ausnehmend gut.
Nun aber auf zum dritten und damit letzten Paar. Dann können die Socken hübsch verpackt und verschickt werden. Das Wetter wird ja immer kühler und herbstlicher, da freut sie sich bestimmt über jeden Tag, den die Socken früher ankommen.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Turbonadeln oder...

... wie strickt man sonst ein Paar Socken in wenigen Tagen (wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt)?
Vom ersten Teil des Wollzuwachses habe ich ein Knäuel bereits zu Socken verstrickt. Wie gesagt sind diese für die Freundin meines Bruders und da auf Bestellung, werden diese natürlich schnellstmöglich abgearbeitet - weil ja aber in der Herbstzeit sowieso Hochsaison zum Stricken ist und noch einige andere Projekte anstehen, müssen eben die Turbonadeln ausgepackt werden.
Zum Muster gab es keine Vorgaben, aber glücklicherweise auch keine Abneigungen - es sollte lediglich nicht auftragen - (mein Bruder, der ja ebenfalls drei Paar bekommt, will nur Stinos im einfachen Rippenmuster), sodass ich kreativ werden konnte. Als ich dieses kunterbunte Knäuel gesehen habe, war mir auch sofort klar, das muss ein Jeck werden.
Das einfache Hebemaschenmuster von Regina Satta lässt sich ja auch wunderbar anpassen auf die Maschenanzahl. Gestrickt habe ich nämlich mit Nadeln Nr. 3 und 13 Maschen/Nadel. Und hier ist auch schon das fertige Paar und ein Detailbild, auf dem die Hebemaschen etwas besser zu sehen sind:
Gestrickt sind die Socken übrigens in Größe 40 und ich habe diese Woche wirklich jede Gelegenheit zum Stricken genutzt. Vor allem morgens, bevor ich ins Büro gegangen bin - da stricke ich gerne eine halbe Stunde auf der Couch während dem Nachrichtenschauen, einfach als Entspannung (manche machen Yoga, ich stricke eben - wir wissen ja alle "stricken ist das neue Yoga"), in der S-Bahn auf dem Weg ins Büro kommen dann nochmal etwa 15 Minuten hinzu. Die Mittagspause im Büro habe ich ebenfalls meistens genutzt für ein paar Reihen, die Rückfahrt mit der S-Bahn nach Hause und natürlich den Feierabend habe ich besonders genutzt. Zugegeben das Muster ist nicht sehr anspruchsvoll und kann deshalb super mitgenommen werden.
Auch das zweite Knäuel ist bereits angestrickt, bzw. ist auch hier die erste Socke schon fertig. Dazu aber im nächsten Beitrag mehr. Nur so viel, auch hier greife ich auf ein einfaches, aber wirkungsvolles Muster von Regina Satta zurück.

Samstag, 17. Oktober 2015

Wollzuwachs Teil 2

Und es gibt noch mehr Wolle zu zeigen, die in letzter Zeit bei mir eingezogen ist. Da ich noch eine Gutschein hatte, gab es auch noch Wolle von tausendschön:
Die beiden linken habe ich mir von dem Gutschein gegönnt und die beiden rechten gehören wieder zu meinem Bruder und seiner Freundin. Aber alle werden zu Socken verarbeitet werden. Da ich zuerst die Wolle vom letzten Mal verstricken werde, habe ich genügend Zeit, um diese Schönheiten noch ein bisschen zu streicheln und anzuschauen.
Außerdem war neben dem bekannten Sticker (Stricken ist das neue Yoga), noch diese süße Karte dabei:
Ich finde diese kleinen Beigaben wirklich immer total schön und freue mich jedes Mal sehr darüber.
Heute Morgen wird noch ein bisschen gestrickt bei einer Tasse Tee und später geht es zum späten Frühstück in die Stadt mit zwei ehemaligen Mitbewohnerinnen aus dem Studium, die es nun ebenfalls in die schönste Stadt des Landes verschlagen hat. In diesem Sinne wünsche ich meinen lieben Lesern ebenfalls ein schönes Wochenende ♥

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Wollzuwachs Teil 1

Wie ja schon in einem der letzten Posts geschrieben, ist einiges an neuer Wolle bei mir eingezogen.
Zunächst einmal diese 4 Knäuel 6-fach Wolle hier:
Die beiden linken Knäuel hat sich mein Bruder ausgesucht (er hat die Farbkombi aber nach dem Aussuchen gleich wieder vergessen, da die Socken Teil seines Weihnachtsgeschenks sein werden). Und die beiden rechten Knäuel hat sich seine Freundin ausgesucht, sie hat sich ebenfalls Socken gewünscht.
Bei meinem Bruder werden es wohl wie immer Stinos werden, doch bei seiner Freundin darf ich mustertechnisch ein bisschen kreativ werden. Da ihre Socken also quasi auf Bestellung gemacht werden, fange ich mit diesen natürlich auch an, damit sie schnellstmöglich fertig werden. Einen Knäuel habe ich schon angestrickt und bei so schöner bunter Wolle passt der Jeck einfach super. Mit 6-fach Sockenwolle und so einem tollen Muster geht die Arbeit dann auch schnell von der Hand und macht zudem noch viel Spaß!

Samstag, 10. Oktober 2015

Start in die Geschenkeproduktion

Die Tage rasen dahin und damit wird auch die Zeit immer weniger bis die Weihnachtsgeschenke fertig sein sollen. Wer früh anfängt, hat am Ende weniger Stress - zumindest erhoffe ich mir das, denn kurz vor Weihnachten kommt ja dann meist doch noch die ein oder andere Kleinigkeit hinzu. Deshalb versuche ich möglichst viel bereits vor der Adventszeit fertigzustellen, so wie dieses Paar BFF-Socken nach der Anleitung von Cookie A.:

Die Muster im Buch finde ich wirklich toll, auch wenn ich noch lange nicht alle nachgearbeitet habe. Das BFF-Muster stricke ich jedenfalls sehr gerne und es hat sich bisher immer bewährt.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Weitere Socken und Start in die Strickhochsaison

Die Sockenpaare 16 und 17 sind auch fertig für dieses Jahr (16 schon etwas länger, da schon weggegeben und 17 gerade erst letzte Woche): 
Sockenpaar Nummer 16, Größe 36, Muster: Rippenmuster
Und Sockenpaar Nummer 17 wurde aus dieser schönen Wolle gestrickt:
Gekauft wurde diese Wolle (unter anderem) am letzten Tag vom Urlaub im Berchtesgadener Land. Eigentlich wollte ich keine neue Wolle kaufen, meine Freundin hat mich dann aber darin bestärkt, dass es kein Problem ist und immerhin durfte sie sich auch ein Knäuel aussuchen (eben jenes hier). Entsprechend habe ich dieses Knäuel auch als erstes verstrickt:
Daraus sind wie gewünscht Stinos in Größe 40 entstanden. Die Wolle war wirklich ein Traum zum Verstricken. Schön gleichmäßig, keine Knoten und dabei herrlich weich.

Tja, die fleißigen Handarbeiterinnen wissen bestimmt schon, dass heute in elf Wochen bereits Heiligabend ist - und das bedeutet Hochsaison für Strick-, Häkel- und Nähnadeln, Wolle und Stoffe, damit die Geschenke auch alle rechtzeitig unterm Baum liegen beim Fest. Ich habe mir für dieses Jahr einen Zeitplan gemacht, da manche Geschenke verschickt werden und natürlich deutlich früher fertig sein müssen als die, die direkt überreicht werden. Ich freue mich total darauf loszulegen - Wolle wurde fleißig gekauft und bestellt, der Stricksessel hat ein gemütliches Plätzchen im Wohnzimmer gefunden, es kann also losgehen!!