Donnerstag, 14. Januar 2016

Offenheit

So heißt das wunderschöne Tuch, an dem ich derzeit stricke. Die Anleitung ist aus dem Büchlein "Wohlfühltücher", das ich von meinen Eltern zum Geburtstag bekommen habe. Es sind wirklich wunderschöne Tücher darin und so war es ja klar, dass es nicht lange dauern wird, bis ich eines davon anschlagen werde. Nach den vielen Weihnachtsgeschenken und den Mystery-Socken war es also an der Zeit, etwas anderes zu stricken.
Die Wolle stammt aus dem Urlaub, ist herrlich weich uns verstrickt sich traumhaft:
Das Bild stelle ich euch extra mit ein, weil das die Farbe naturgetreu wiedergibt. Das nachfolgende Bild ist durch das fehlende Tageslicht nämlich farblich nicht sehr schön.
So weit ist das Tuch also nach zweieinhalb Mustersätzen. Ich finde es sehr schön und hoffe, dass es in diesem Tempo weitergeht. In der Originalanleitung wird dickere Wolle verwendet und nach vier Mustersätzen ist das Tuch schon fertig. Bei mir werden es wohl ein paar mehr werden, da die Wolle dünner und entsprechend die Nadelstärke geringer ausfällt. Aber es macht viel Spaß und die Wolle ist wirklich ein Traum. Mit zunehmenden Maschen, benötige ich natürlich auch immer mehr Zeit für die Reihen, doch einige Reihen sind abends schon zu schaffen, wenn ich mich gut darauf konzentrieren kann und nicht ablenken lasse. Am Wochenende kommen hoffentlich wieder ein paar mehr Reihen hinzu, sodass es ein größeres Stück gibt.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend ♥

Montag, 11. Januar 2016

Die ersten Socken 2016

Damit auch die Sockenstatistik in diesem Jahr weiterhin positiv ausfällt, gibt es heute direkt das erste fertige Sockenpaar 2016 zu sehen. Wie ich ja schon letztes Jahr geschrieben habe, nahm ich auch dieses Mal am Myster-Socken-KAL bei Regina Satta teil. Wir strickten gemeinsam das Muster "Saliha" und auch wenn ich auf Zöpfe hoffte, gefällt mir das Muster auch ohne sehr gut.
Teil 1
Die Wickelmaschen waren relativ neu für mich, deshalb war es zu Beginn ein bisschen ungewohnt, aber spätestens nach dem ersten Schaft lief es wirklich gut und ging flott von der Hand. Die vielen linken Maschen sind eher nicht so mein Ding, doch für den Effekt lohnt es sich durchzuhalten finde ich.
Teil 2
Teil 2 beinhaltete dann die Ferse und eine wirklich interessante Lösung für die Spickelabnahmen. Die fanden nämlich nicht wie üblich auf den Sohlenadeln statt, sondern wurden direkt ins Muster integriert, was mir persönlich richtig gut gefallen hat.

Teil 3
Hier einmal ein Blick von oben auf die fertige Socke. Die zweite Socke verläuft gegengleich, sodass die beiden Socken wie immer super gut zusammenpassen.

Und zum Schluss zeige ich euch hier noch ein Paarbild. Wie immer hat es sehr viel Spaß gemacht, was vor allem auch an den vielen Mitstrickerinnen und den tollen Moderatoren der Gruppe lag. Der Umgang und das Miteinander in der Satta-Gruppe ist einfach toll.
Nachdem nun das erste Paar für die Sockenbilanz fertig ist, möchte ich nun meinen anderen beiden aktuellen Projekten (Schal und Halstuch) meine volle Aufmerksamkeit widmen, damit ich auch da bald fertige Strickstücke zeigen kann. Aber zumindest Anstrickbilder wird es diese Woche noch geben.
Jetzt wünsche ich euch einen schönen Montagabend, für mich gibt es noch eine Tasse Tee und ein paar Reihen Strickzeit auf der Couch.

Freitag, 8. Januar 2016

Altlasten Nummer 2

So, nun kommt aber wirklich das noch letzte nachzureichende Strickstück aus 2015.
Ein Trillian aus Baumwolle mit Glitzerfaden. Die Wolle habe ich mit einigen anderen Resten und größeren "Resten" geschenkt bekommen. Und weil die Temperaturen im Dezember doch eher frühlingshaft waren, habe ich mich dazu entschieden, das Baumwollgarn zu einem Trillian zu verarbeiten. Ein schönes nebenbei Projekt, bei dem man nicht viel überlegen muss und einfach abschalten kann.
Ein kleines Detail in Form dieses süßen Anhängers habe ich auch noch mit eingefügt. Gefällt mir persönlich gerade bei Tüchern besser als ein Label.

Und damit ist dann auch die Statistik für das Jahr 2015 komplett:

Gestrickt:Socken: 26/2015
Halsschmeichler: 04/2015
Hausschuhe: 06/2015
Beutelchen: 24/2015 (Adventskalender)
Genäht:
Kissen: 06/2015
Mützen: 01/2015

Erkennbar auch hier, das Socken doch meine Hauptprojekte sind. Mal sehen, ob es dieses Jahr ein bisschen anders wird. Ein erstes Tuch habe ich bereits angeschlagen und drei Rapporte gestrickt, da kann ich euch hoffentlich bald mal ein erstes Bild vom Fortschritt zeigen. Und das erste Sockenpaar des Jahres wird voraussichtlich am Wochenende fertiggestellt, denn am Samstag wird der dritte und damit letzte Teil vom Satta-Mystery veröffentlicht.

Montag, 4. Januar 2016

Altlasten

Ich hoffe, ihr habt alle schön gefeiert und seit gut erholt ins neue Jahr gestartet. Für mich ging es diese Woche wieder los mit der Arbeit. Zum Glück ist Bayern ein so freundliches Arbeitnehmerland und am Mittwoch gibt es direkt wieder einen Feiertag, damit die erste Woche nicht zu hart wird.

Wie bereits angekündigt gibt es noch ein paar Socken aus dem letzten Jahr zu zeigen:

Das waren die Weihnachtssocken für meinen Papa mit dem Kanada Muster aus den Verena Sockenspezialheften. Ein wirklich einfaches Muster, aber nicht so langweilig zu stricken wie Stinos.


Und diese Stinos auf besonderen Wunsch möglichst enganliegend gestrickt, bekam meine Freundin. Allerdings kein Weihnachtsgeschenk. Sie hatte die Wolle gesehen als ich diese gewickelt habe und meinte, die Wolle würde ihr auch gefallen - den Wink habe ich verstanden und nach der Weihnachtsproduktion diese Socken in nur zwei Tagen für sie gestrickt.

Die ersten Socken des neuen Jahres sind ebenfalls schon angeschlagen. Dabei handelt es sich um die Socken vom Satta-Mystery-KAL und morgen gibt es den zweiten von drei Teilen. Ich bin gespannt und freue mich darauf, euch die fertigen Socken zeigen zu können.